Berichte

Hier finden Sie Artikel über das literarische Leben in Nordrhein-Westfalen.

Der Literaturtaler 2016 geht an das Kulturzentrum „zakk“ in Düsseldorf!

Der LiteraturRat NRW, ein Zusammenschluss diverser literarischer Akteure und Einrichtungen im bevölkerungsreichsten Bundesland, verleiht für besondere Verdienste auf dem Gebiet der Literaturförderung jährlich den LiteraturTaler. In diesem Jahr ehrt er die besonderen Verdienste des Düsseldorfer Kulturzentrums "zakk" für den Poetry Slam. Laut LiteraturRat NRW trägt das "zakk“ seit fast 20 Jahren entscheidend dazu bei, dass die deutschsprachige Poetry-Slam-Szene mittlerweile die zweitgrößte der Welt ist. Die Preisverleihung durch den Vorsitzenden des LiteraturRates NRW, Michael Serrer, findet am Sonntag, dem 17.4. ab 20 Uhr statt, anschließend: "Poesieschlacht-punkt-acht".  Ort: zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf.

Das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. hat den Preis 2015 für das Krimifestival "Mord am Hellweg" erhalten (gemeinsam mit dem Kulturbereich der Stadt Unna). Es wurde für das "anspruchsvolle, umfangreiche und natürlich hochspannende Programm“ ausgezeichnet, welches "große Impulse" in der Literaturlandschaft Nordrhein-Westfalens setze.

 

6. Treffen in Telgte

Europas Autoren zu Gast in Westfalen

6. Treffen in Telgte (c) J. Hangschlitt

           Eine Bereicherung für die Region Westfalen war das 6. Treffen in Telgte vom 20. bis 24. Februar. Dreizehn Autoren aus neun verschiedenen Ländern folgten der Einladung der Stadt Telgte zum gemeinsamen Gespräch über Literatur und über die Krise in Europa.

 

> Weiterlesen: 6. Treffen in Telgte