LiteraturSommerHellweg

LiteraturSommerHellweg in Hagen

Neue Prinzessinnen

Frauen schreiben über Frauen - über ihre liebevollen und ihre gehässigen Momente, über ihren Drang nach Freiheit und die Konventionen im eigenen Kopf, über pinke Outdoorjacken und das Königliche in den eigenen Genen. In der romantischen Atmosphäre im Innenhof des Schlosses aus dem 13. Jahrhundert lesen vier zeitgenössische Autorinnen aus ihren aktuellen Werken - poetische Sehnsüchte treffen auf messerscharfe Gegenwartsdiagnosen, verbunden durch feinen Humor und brillantes Sprachgefühl.

Felicity Whitmore ist das Pseudonym von Indra Janorschke, bekannt als Schauspielerin und Autorin von Theaterstücken im Theater an der Volme. In ihrer Neuerscheinung "Das Geheimnis der verborgenen Bibliothek" macht Zoe Farwell, verstoßen aus ihrer alteingesessenen englischen Familie, bei ihrer Doktorarbeit über Heldenmythen eine Entdeckung, die sie tief in die eigene Familiengeschichte führt.

Jovana Reisinger aus München feiert in ihrem zweiten Roman "Spitzenreiterinnen" die Frauen, die sie nach Frauenzeitschriften benennt. Lisa kann keine Kinder bekommen, wird verlassen, rastet aus. Laura fiebert ihrer Hochzeit entgegen, dem Höhepunkt jedes weiblichen Lebens. Barbara ist verloren, seit sie Witwe geworden ist … Reisinger zeigt auf, welchen Rollenzwängen und welcher Gewalt Frauen in unserer Gesellschaft unterworfen sind. Es werden Tipps, Tricks und Geschlechterstereotype verhandelt. Ein Text über weibliche Wut und Ausdauer mit teils bösem Humor, der jedoch nie seine Protagonistinnen verurteilt.

Heike Geißler schildert in "Die Woche" eine ungewöhnliche Woche in Leipzig, in der auf Montag nicht mehr Dienstag folgt, alte Sicherheiten verloren gehen und neue Formen des solidarischen Sprechens und Handelns erprobt werden - in Übertreibung, Abschweifung, Torheit und Spiel. Es ist ein luzider Kommentar auf unsere Gegenwart, ein Plädoyer für Spaß, klugen Protest und das Ringen um Lebendigkeit - radikal subjektiv und hoch politisch. Proletarische Prinzessinnen überschreiben die alten Märchen…

Bei Sandra Da Vina liegen Poesie und Komik dicht beieinander. Ihre leuchtenden, knisternden und erfrischenden Texte illuminieren die Absurditäten des Alltags, eigene Unzulänglichkeiten und geheime Sehnsüchte auf berührende und witzige Weise. 2014 gewann Sandra Da Vina als erste Frau die NRW-Meisterschaft im Poetry Slam. Sie moderiert die Veranstaltung und trägt eigene Poetry Slam Texte vor.

Die musikalische Umrahmung liefern The Silverettes mit dreistimmigem weiblichen Satzgesang und kokett-ironischem Augenaufschlag. Bisher als Support für Dick Brave & The Backbeats, Boppin B. oder Boss Hoss überaus erfolgreich, haben sie beschlossen: ab sofort ist Rockabilly weiblich!

Datum/Uhrzeit: SO 12.06., 11.00 bis 15.30 Uhr

Ablauf:

Moderation: Sandra Da Vina
11:00 bis 11:10: Begrüßung
11:10 bis 11:30: Musik The Silverettes
11:30 bis 12:15: Interview und Lesung Felicity Whitmore
12:15 bis 12:35: Musik The Silverettes
12:35 bis 13:20: Interview und Lesung Jovana Reisinger
13:20 bis 13:40: Musik The Silverettes
13:40 bis 14:25: Interview und Lesung Heike Geißler
14:25 bis 14:45: Musik The Silverettes
14:45 bis 15:30: Interview und Performance Sandra Da Vina
15:30 Abmoderation

Veranstaltungsort:
Wasserschloss Werdringen, Werdringen 1, 58089 Hagen

Veranstalter/Info:
Kulturbüro Hagen, Museumsplatz 3, 58095 Hagen
Ansprechpartnerin: Melanie Redlberger
Telefon: 0 2331-2073135, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!