literaturland westfalen

Das literaturland westfalen feiert [lilaläum]

Das literaturland westfalen feiert [lilaläum]

Austausch und Zusammenarbeit fördern, Vielfalt, Qualität und Stärke des literarischen Lebens in Westfalen profilbildend und nachhaltig verankern - das sind die Ziele von "literaturland westfalen". Im Herbst 2022 feiert das Netzwerk seinen zehnjährigen Geburtstag anlässlich des Jubiläums seines großen Jahresfestivals, mit dem die literarischen Akteure Westfalens ab September 2012 zum ersten Mal gemeinsam in die Öffentlichkeit getreten sind. Seitdem hat das literaturland westfalen viel bewegt und die vielseitige und lebendige Literaturszene in der Großregion noch näher zusammengebracht.

Auf Initiative von "Kultur in Westfalen" in der Kulturabteilung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe schlossen sich bereits 2011 fast einhundert literarische Akteure zu einem offenen Netzwerk zusammen. "Ich freue mich über zehn Jahre [lila we:]! Unser Referat 'Kultur in Westfalen' hat zusammen mit der Literaturkommission für Westfalen vor über zehn Jahren das literaturland westfalen initiiert. Literatur ist ein wichtiger Teil der Kulturlandschaft in Westfalen Lippe, weshalb wir das Netzwerk gerne weiterhin begleiten und fördern", freut sich Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger, die Kulturdezernentin des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

Inzwischen zählt das Netzwerk mehr als einhundertfünfzig literarische Einrichtungen, Initiativen und engagierte Einzelpersonen, hat sich stetig weiterentwickelt und avancierte mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen in den letzten Jahren sogar zum Modell für weitere literarische Netzwerkgründungen im Ruhrgebiet und im Rheinland.

Schon seit Anbeginn war es den Netzwerkmitgliedern ein Anliegen, gleichermaßen Literatur aus und in Westfalen eine Plattform zu geben. Denn es kommen nicht nur eine Vielzahl von erfolgreichen Schriftsteller:innen aus Westfalen, Literaturliebhaber:innen können auch zahlreiche Veranstaltungen mit hochkarätiger internationaler Besetzung in der Großregion erleben.

Diese Mischung spiegelt sich auch in den gemeinsamen Festivals wieder, die das Netzwerk in unregelmäßigen Abständen veranstaltet. Nach dem Auftaktfestival 2012/13 folgten 2017 mit "hier! festival. regional. international." und 2021/22 mit "europa:westfalen" bereits zwei weitere vom Netzwerk organisierte öffentliche Auftritte, die auch dazu dienten, neue Formate auszuprobieren und neue Kooperationen einzugehen. Insgesamt wurden im Rahmen der Festivals mehr als 230 neue Veranstaltungen, darunter unter anderem Buchpräsentationen, Diskussionen, Ausstellungen und Gespräche initiiert.

Bei regelmäßigen Treffen haben die Mitglieder nicht nur die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen, sondern entwickeln regelmäßig neue Netzwerk-Projekte, um die Literaturlandschaft in Westfalen zu stärken und neue Impulse zu geben. So entstand beispielsweise im letzten Jahr die nun fortlaufende Reihe "lila lettern - literatur aus westfalen", bei der westfälische Autor:innen in moderierten Lesungen sich und ihre neuen Bücher vorstellen. Auch ein neues Festival ist bereits in Planung.

Federführend organisiert und betreut wird das literaturland westfalen seit seiner Gründung vom Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V., das auch schon das Grundkonzept für das Projekt entwickelt hat. "Mit dem literaturland westfalen haben wir eine starke gemeinsame Stimme für die Literatur in Westfalen geschaffen. Zahlreiche Literaturveranstalter und Autor:innen haben sich auf unseren Netzwerktreffen kennengelernt und viele nachhaltige Verbindungen sind so entstanden. Wir schauen sehr zufrieden zurück und freuen uns auf die nächsten zehn Jahre", so Wolfram Kuschke, Staatsminister a.D. und 1. Vorsitzender des Westfälischen Literaturbüros.

Zur Feier des [lilaläums] sind an vier Literaturorten in Westfalen Aktionen geplant, bei denen Autor*innen auf ein Stück lila Geburtstagstorte einladen und mit Veranstaltungsbesucher*innen über das literarische Westfalen sprechen. Aus den Begegnungen entstehen Kurzvideos, die über die Social-Media-Kanäle und auf der Website des Netzwerks veröffentlicht werden. Termine werden auf www.literaturlandwestfalen.de/lilalaeum veröffentlicht.