Mord am Hellweg

Vorankündigung: die 10. MaH-Anthologie

Vorankündigung: die 10. MaH-Anthologie

Parallel zur zehnten Ausgabe von Europas größtem Krimifestival, erscheint im September der Jubiläumsband der beliebten "Mord am Hellweg"-Anthologie. Unter dem Titel "Jubiläumsmorde" vereint die 10. Ausgabe erneut exklusive Kurzgeschichten vom "Who is Who" der Krimiszene.

Nach bereits neun überaus erfolgreichen Hellweg-Anthologien mit 200 Kurzkrimis und über 500 Todesfällen, ging es vom Herbst 2019 und bis zum Frühjahr 2020 auf Recherchereise für den aktuellen Band. Dabei hatten unsere "Auftragsmörder*innen" zwei bis drei Tage Zeit, sich für einen lokalen Kurzkrimi inspirieren und auf ihren persönlichen Ort einzulassen.

Mindestens ein Mord war (wieder) Pflicht für Edith Kneifl in Ahlen (Westfalen), Gisa Pauly in Bad Sassendorf, Jürgen Kehrer in Bergkamen, Benedikt Gollhardt in Bönen, Volker Kutscher in Dortmund, Doris Gercke in Erwitte, die Krimi-Cops in Fröndenberg/Ruhr, Bernhard Aichner in Gelsenkirchen, Katja Bohnet in Hagen, Andreas Gruber in Hamm, Horst Eckert in Holzwickede, Krischan Koch in Iserlohn, Antti Tuomainen in Kamen, Ralf Kramp in Lüdenscheid, Elisabeth Herrmann in Lünen, Ben Aaronovitch in Schwerte, I. L. Callis in Selm, Carsten Sebastian Henn in Soest, Jan Costin Wagner im Kreis Unna. Jens Henrik Jensen in der Stadt Unna, Christof Weigold im Nicolaiviertel der Stadt Unna, Friedrich Ani in Werl, Sven Stricker in Wickede und Melanie Raabe in Witten.

Welche Fantasien die Recherchen der illustren Krimischar geweckt habe, wird enthüllt, wenn die "Mord am Hellweg"-Jubiläums-Anthologie zum zehnten Mal pünktlich zu Festivalbeginn im Grafit Verlag (Emons Köln) erscheint. Wie Mörder an ihren Tatort kehren nämlich auch die Autor*innen in "ihre" Städte zurück, um sich und ihre Mordgeschichten bei einer Lesung vorzustellen. Herausgegeben und lektoriert wird auch der zehnte Band von Kriminalschriftsteller und Publizist H. P. Karr und der Festivalleitung von "Mord am Hellweg", Herbert Knorr (Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.) und Sigrun Krauß (Kreisstadt Unna, Leiterin Bereich Kultur).

Der 10. Band kann ab September beim Buchhändler des Vertrauens oder im Rahmen einer der vielen "Mord am Hellweg"-Veranstaltungen erstanden werden. Natürlich auch die vorangegangenen Bände, so sie noch lieferbar sind.