Ausschreibungen

POLLY - Preis für Politische Lyrik 2019

POLLY - Preis für Politische Lyrik wird seit 2013 im Zwei-Jahres-Rhythmus und dieses Jahr voraussichtlich zum letzten Mal vergeben. Er steht dieses Jahr unter dem Motto: Auf zum letzten Gefecht!
Es besteht keine Altersbeschränkung. Bewertet werden ausschließlich deutschsprachige Einsendungen.
Jede*r Einsender*in kann bis zu drei Beiträge einreichen. Der Stifter des Preises, Jörn Sack, wählt unter fachkundiger Beratung nicht mehr als 15 Gedichte verschiedener Autor*innen aus. Sie werden im Zweijahresbuch für politische Lyrik veröffentlicht, das zum 1. Oktober fertiggestellt wird und ab diesem Termin im Handel frei verkäuflich ist. Jede*r Autor*in eines ausgewählten Textes erhält ein Freiexemplar des Buches.
Die im Zweijahresbuch erscheinenden Gedichte werden in einer öffentlichen Lesung in Berlin vorgetragen, das Publikum stimmt über die Beiträge ab. Der erste Preis ist mit 1.000 Euro, der zweite mit 500 Euro und der dritte mit 250 Euro dotiert.
Bis zum 31. August 2019 können bis zu 3 Gedichte in deutscher Sprache per E-Mail und Anlage in einer gebräuchlichen Dokumentenform an die Adresse contact(at)pollypreis.de gesandt werden. Bitte eine Kurzbiografie beifügen.