Ausschreibungen

5. Bezirksschreiber-Stipendium Alsergrund

Die Bezirksvertretung Alsergrund vergibt das Stipendium für die literarische Auseinandersetzung mit dem 9. Bezirk, das mit 4200 Euro dotierte „BezirksschreiberIn"-Stipendium, bereits zum fünften Mal.
Die literarischen Annäherungen an den Bezirk Alsergrund sollen in Form eines zehnseitigen literarischen Textes (circa 30.000 Zeichen) in folgenden Kategorien dokumentiert werden: Lyrik, Prosa, Kinder- und Jugendliteratur, Drama, Krimi, Kurzgeschichte oder Essay.
Das Stipendium ist kein "Aufenthaltsstipendium", ein Wohnsitz oder die Anwesenheit im Bezirk ist nicht notwendig.
Das mit 4.200 Euro dotierte Literaturstipendium wird in sechs Monatsraten zu je 700 Euro ausbezahlt.
Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine Jury bis 30. September 2019.
Teilnahmeberechtigt sind Autor*innen, deren Texte in deutscher Sprache vorliegen und die bereits schriftstellerische oder journalistische Veröffentlichungen vorzuweisen haben.
Die Bewerbung - bestehend aus kurzem Motivationsschreiben, dem Projektkonzept für die schriftstellerische Arbeit als BezirksschreiberIn am Alsergrund, dem tabellarischen Lebenslauf und einer Publikationsliste (Bücher oder Medienbeiträge) - soll per Post bis spätestens 31. August 2019 an die Bezirksvorstehung Alsergrund, 1090 Wien, Währinger Straße 43 geschickt werden.
Die Preisträgerin beziehungsweise der Preisträger überlässt sämtliche Verwertungs- und Veröffentlichungsrechte am eingereichten Alsergrund-Text der Bezirksvorstehung Alsergrund. Über die Vergabe des Stipendiums kann keine Korrespondenz geführt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.