Ausschreibungen

23. Moerser Literaturpreis

Der Moerser Literaturpreis wird in diesem Jahre zum 23. Mal vergeben. Das Thema der Ausschreibung lautet „Im Rückblick“. Der 1. Preis ist mit 1.500 Euro dotiert, der 2. Preis mit 1.000 Euro und der 3. Preis mit 750 Euro. Teilnehmen können Autor*innen mit Wohnsitz im Kulturraum Niederrhein mit den Kreisen Wesel, Viersen, Kleve, den Städten Krefeld, Duisburg, Mönchengladbach, Neuss, Dormagen, Grevenbroich und Düsseldorf. Es sollten unveröffentlichte Prosatexte in deutscher Sprache zum Thema „Im Rückblick“ eingereicht werden, max. 5 DIN A4-Seiten, maschinengeschrieben (1,5-zeilig mit 3 cm Rand, Schriftgröße 12 Times New Roman) und in 7-facher Ausfertigung (Kopien ohne Hinweis auf den Verfasser, jedoch mit Codewort versehen). Den eingereichten Texten ist ein gesondertes Blatt beizufügen, auf dem Name, Geburtsjahr, Anschrift und Telefonnummer vermerkt sind. Die Texte sollen bis zum 12. Juli 2020 an die Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens e.V., c/o Bibliothek, Wilhelm-Schroeder-Straße 10, 47441 Moers geschickt werden. Die Sieger des Vorjahres dürfen zwei Jahre lang nicht an diesem Wettbewerb teilnehmen. Neu in diesem Jahr ist, dass das Publikum entscheidet. Die 6-köpfige Jury wählt drei preiswürdige Texte aus, die am 8. November 2020 von einem Sprecher vorgelesen werden. Das Publikum bestimmt im Anschluss die Reihenfolge. Die Originalausschreibung finden Sie auf www.moersergesellschaft.de.