Ausschreibungen

Arbeitsstipendium der Mörderischen Schwestern für Kriminalautorinnen 2021

Der Mörderische Schwestern e.V. schreibt jährlich ein Arbeitsstipendium aus in Höhe von 1.500 Euro, um eine Autorin bei der Arbeit an ihrem eingereichten Krimiprojekt zu unterstützen. Ob gemütlicher Regional- oder akribischer Polizei-Krimi, ob US-inspirierter Hard-boiled oder nordisch-unterkühlter Roman Noir, ob humorvoller Whodunit, atemraubender Thriller oder gar eine Sammlung eigener Krimikurzgeschichten – alle Formen der Kriminalliteratur sind willkommen, solange sie in deutscher Sprache verfasst sind und sich an Erwachsene richten (keine Kinder- und Jugendkrimis).
Neben der finanziellen Unterstützung von 1.500 Euro (verteilt auf die Monate September, Oktober, November) erhält die Stipendiatin ein kostenloses Lesecoaching durch die Schauspielerin und Mörderische Schwester Ulrike Bliefert sowie eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft bei den Mörderischen Schwestern. Im Gegenzug verpflichtet sich die Stipendiatin, ihr Projekt im Rahmen der Vollversammlung der Mörderischen Schwestern vorzustellen. Die Reisekosten tragen die Mörderischen Schwestern.
Teilnahmeberechtigt sind alle Frauen, unabhängig von Alter, Wohnort und bisherigen Veröffentlichungen, die an einem in deutscher Sprache verfassten Schreibprojekt im Bereich der Spannungsliteratur arbeiten. Eine Mitgliedschaft bei den Mörderischen Schwestern ist nicht erforderlich.
Ausgeschlossen von der Bewerbung sind der Vorstand der Mörderischen Schwestern, die Jurysekretärin, die Mitglieder der aktuellen Jury und die früheren Stipendiatinnen.
Die Bewerbungsfrist endet am 15. März 2021.
Weitere Einzelheiten zu den Bedingungen, Bewerbungsunterlagen sowie Download des Antragsformulars befinden sich unter www.moerderische-schwestern.eu.