Ausschreibungen

Deutsch-Essay-Wettbewerb

Der Deutsch-Essay-Wettbewerb wird Anfang jedes Jahres von der Berkenkampstiftung Essen in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW für die gymnasiale Oberstufe der weiterführenden Schulen ausgeschrieben.
Thema 1: Die Entzauberung des 21. Jahrhunderts; Thema 2: "Die meisten verwechseln Dabeisein mit Erleben." (Max Frisch); Thema 3: "Ein Mensch, der sich etwas auf seine Intelligenz einbildet, ist wie ein Sträfling, der mit seiner großen Zelle prahlt." (Simone Weil, Brief 1942)
Zu einem der drei Themen ist ein Essay zu schreiben. Der Essay darf maximal vier Seiten umfassen (Arial 11 oder Times New Roman 12, einzeilig, drei Zentimeter Rand).
Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler*innen, die im laufenden Schulhalbjahr die Jahrgangsstufen EF und Q1 an Gymnasien, Gesamtschulen oder dem Bildungsgang "Berufliches Gymnasium" an Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen besuchen. Da in diesem Schuljahr viele Gymnasien wegen des Wechsels von G8 zu G9 keine Einführungsphase in die Gymnasiale Oberstufe bilden, sind an diesen Schulen ausnahmsweise auch Einsendungen aus der Jahrgangsstufe 10 zulässig.
Jede Schule kann bis zu drei Arbeiten zum Wettbewerb einreichen. Sollten an einer Schule mehrere Essays geschrieben werden, muss die Schule eine Vorauswahl treffen.
Jede allgemeine Beratung durch eine*einen Fachlehrer*in ist erwünscht, sollte sich aber auf die Gattung des Essays beschränken. Inhaltliche Hilfen sollten aus Gründen der Gleichbehandlung nicht erfolgen.
Alle Teilnehmer*innen des Wettbewerbs erhalten im Herbst 2024 eine Teilnahmeurkunde. Zehn Schüler*innen werden als Gewinner*innen des Wettbewerbs im Herbst 2024 zu einem mehrtägigen Literaturseminar mit einer*einem Schriftsteller*in eingeladen. Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung werden rechtzeitig mitgeteilt. Der beste Essay eines jeden der drei vorgegebenen Themen wird im Rahmen der Preisverleihung während des Literaturseminars eine Anerkennungsprämie in Höhe von 200 Euro erhalten.
Da es sich um einen Landeswettbewerb handelt, kann der Gewinn des Wettbewerbs auf dem Abiturzeugnis bestätigt werden. Bei einer erfolgreichen Teilnahme kann der Gewinn des Wettbewerbs als Referenz bei einer Bewerbung um ein Stipendium geltend gemacht werden. Es empfiehlt sich, den Essay den Unterlagen beizufügen.
Die Essays sind bis zum 26. April 2024 unter dem Stichwort "Essay-Wettbewerb Deutsch" über folgende E-Mail-Adresse einzureichen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Darüber hinaus ist ein Exemplar des Essays mit der eigenhändig unterschriebenen Erklärung über die selbständige Durchführung der Arbeit und der Zustimmung zu einer vollständigen oder teilweisen Veröffentlichung (s. Hinweise) postalisch bis zum o.g. Datum an folgende Adresse zu senden: Bezirksregierung Münster, z.H. Herrn LRSD Dietmar Schade, Dezernat 43, Zi. N2051, Stichwort: Essay-Wettbewerb Deutsch 2024, Albrecht-Thaer-Str. 9, 48147 Münster.
Im Kopf der Arbeit müssen sich dabei folgende Angaben befinden: Name, Anschrift und Geburtsdatum der*des Verfasserin*Verfassers, E-Mailadresse und Telefonnummer, Jahrgangsstufe, Name der*des betreuenden Lehrerin*Lehrers, Name und Anschrift der Schule, Schulnummer. Am Schluss des Essays ist von den Schüler*innen eine Erklärung mit folgendem Wortlaut eigenhändig zu unterschreiben: "Ich erkläre, dass ich die Arbeit eigenständig durchgeführt habe. Gleichzeitig bin ich damit einverstanden, dass mein Essay ganz oder in Teilen veröffentlicht werden kann." Ort, Datum, Unterschrift.
Hier findet sich die vollständige Ausschreibung.