Neue Bücher

Ausgewählte Neuerscheinungen westfälischer Autor*innen.

Tausend Jahre im Augenblick

Tausend Jahre im Augenblick

Ngo Nguyen Dung
Pop-Verlag, Ludwigsburg 2019
Roman

Geburt, Alter, Krankheit und Tod sind die ersten der vier Edlen Wahrheiten der buddhistischen Lehre. Sie stehen in dem vorliegenden Roman im Mittelpunkt von zwei Erzählsträngen, die Jahrhunderte getrennt voneinander ablaufen.
Zur Zeit der Nguyen-Dynastie, kurz vor dem Ende der französischen Kolonialisierung, kommt ein Fremder nach Cai Bau, einem Dorf im Mekong-Delta des südlichen Vietnam. Er freundet sich mit Lam an, einem Jungen aus einer Bauernfamilie, die unter der Knechtschaft eines Grundbesitzers leidet. Auf der anderen Zeitebene läuft das Leben eines katholischen Priesters ab, der seine Kindheit in Aix-en-Provence verbringt und dann im Dienst der Kirche in Annam missioniert.
Die Haupt- und Nebenprotagonisten überleben in einem Land voller Widersprüche, Naturkatastrophen und Kriegsschauplätzen. Obwohl sie in verschiedenen Zeiträumen leben, zeichnen sich gemeinsame Erfahrungen ab, die sie im Zyklus ihres Daseins erleben, der in der Glaubenslehre der Vietnamesen von Tod und Wiedergeburt geprägt ist.
Die Romanfiguren verkörpern mit ihrem Denken und Handeln verschiedene Glaubensvorstellungen, ihre Handlungen sind eingerahmt von Legenden der vietnamesischen Geschichte, Traditionen und Gedankenwelt. Sie bilden somit eine Brücke zwischen östlichen und westlichen Weltmodellen.
(Klappentext)

Mit kalten Ohren an Birkenstämme gelehnt

Mit kalten Ohren an Birkenstämme gelehnt

Gudrun Güth
Herzsprung-Verlag, Langenargen 2019

"Mit kalten Ohren an Birkenstämme gelehnt" vereint Alltags- und politische Lyrik und greift Sehnsüchte, Erinnerungen und Visionen - gesellschaftliche Realitäten auf. Das Buch, das in vier Kapitel aufgeteilt ist, wurde zudem mit Fotografien des Fotografen Helmut Schütz aus Haltern bebildert. Viele Gedichte Güths vereinen Natur- und Industrieimpressionen, so wie sie sich im Ruhrgebiet darstellen, mit persönlichen Reaktionen, andere setzen sich auf poetische Art mit Fremdenfeindlichkeit, Asylsuche, Hunger, Gewalt und (Natur)Katastrophen auseinander, aber nicht dystopisch, sondern mit dem Schimmer der Hoffnung.
(Verlagsinformation)

Sturmflut

Sturmflut

Gisa Pauly
Piper, München 2019

Entführung auf Sylt! Lale, die Tochter des Fabrikanten Claussen, wird gekidnappt, und Mamma Carlotta gerät zufällig in die Ermittlungen. Aber der Entführer warnt: Keine Polizei! Nicht leicht für die Schwiegermutter von Hauptkommissar Erik Wolf, kein Wort über den Fall verlauten zu lassen! Nicht einmal mit Tove und Fietje darf sie darüber reden, obwohl die beiden mehr mit der Entführung zu tun haben, als ihnen klar ist. Während Erik damit beschäftigt ist, sich über das merkwürdige Verhalten der Staatsanwältin zu wundern, kommt Mamma Carlotta auf die Spur [...]
(Verlagsinformation)

Totkehlchen: Modrichs dritter Fall

Totkehlchen: Modrichs dritter Fall

Thomas Matiszik
OCM, Dortmund 2019

Hass kennt kein Vergessen.
Bluttat im Dortmunder Zoo: Neben dem Giraffenhaus wird der Zoodirektor geköpft aufgefunden. Kommissar Peer Modrich nimmt die Ermittlungen auf, doch ein Motiv ist nicht in Sicht. Kaum hat die Suche nach dem Täter begonnen, taucht bereits eine weitere enthauptete Leiche auf, diesmal in Berlin. Doch bis auf
die grausame Mordmethode scheint die Taten nichts zu verbinden. Wer steckt dahinter? Während die Ermittler ein Phantom jagen, meldet sich ein Junge auf dem Dortmunder Präsidium, der seine Eltern vermisst. Das letzte Lebenszeichen aus ihrem Urlaub ist ein beunruhigendes Video von einer Safari.
Plötzlich spannen sich die Fäden des Falls von Deutschland über Südafrika nach Russland. Und auch diesmal geht Kommissar Modrich bis an seine Grenzen – und darüber hinaus.
(Klappentext)

Grappa und der Sonnenkönig

Grappa und der Sonnenkönig

Gabriella Wollenhaupt
Grafit Verlag, Köln 2019

Es lebe der König, der König tritt ab
Die MeToo-Debatte erreicht Bierstadt: Kurz vor Beginn der Festspiele ›Summer-Pott‹ erhebt Schauspielerin Liane Licht schwere Vorwürfe gegen den Intendanten. Adalbert Engels soll regelmäßig sexuelle Dienstleistungen erpresst haben. Der leugnet selbstverständlich. Doch als sich Liane Licht das Leben nimmt, ist für Polizeireporterin Maria Grappa das Maß voll und sie setzt alles daran, der Öffentlichkeit das wahre Gesicht des sich selbst als ›Sonnenkönig‹ bezeichnenden Maestros zu zeigen. Inmitten von Silikonpuppen erfüllt sich dessen Schicksal …
(Klappentext)

Einfach ins Herz. Tod im Revier

Einfach ins Herz. Tod im Revier

Gerd Puls
Projekt Verlag, Bochum/Freiburg 2018
Erzählungen

Eiskalte Berechnung, Skrupellosigkeit, Verzweiflung und blinde Wut, Rache und Raffgier, aber auch Streit bei der Kindererziehung und unerfüllte Liebe als Motive mörderischer Verbrechen. Ehemalige Bergleute erinnern sich alter Fähigkeiten, junge Männer fliehen Hals über Kopf mit dem Fahrrad, Eifersucht und Ausweglosigkeit enden in einen tödlichen Sog und ein Paddelausflug auf der Lippe läuft aus dem Ruder. Ein Anwalt wird im Westfalenpark in Weinbrand aufgewogen, zwielichtige Bayern verschlägt es von der Isar an die Ruhr und ein Schrotthändler entdeckt die große Kunst. Eine Fabrik-Erbin interessiert sich nicht nur für Pferde, und ein Dortmunder Ermittler, für den es nur Fußball gibt, lässt sich von Kommissar Zufall auf die Sprünge helfen. Kurzweilig, mitreißend und humorvoll erzählt.

Über der Stadt

Über der Stadt

Gerd Puls
edition virgines, Düsseldorf 2018

Gedichte aus dem Ruhrgebiet
Gerd Puls zeichnet mit teils regionaltypischen sprachlichen Mitteln authentische, eindringliche und eigenständige Miniaturen zu Geschichte und Gegenwart der Ruhrregion. Auf der Grundlage genauer Kenntnisse und Beobachtungen fängt er dabei die Atmosphäre des Ruhrgebiets und seiner Bewohner*innen wirklichkeitsgetreu ein.

So entstehen tief empfundene innere Bilder, charakteristische, typische Stillleben und nur im Ruhrgebiet vorstellbare Momentaufnahmen. Aus den Prosagedichten erwächst ein buntes, facettenreiches und liebevolles Gesamtgemälde der größten europäischen Industriemetrolpole, die innerhalb von eineinhalb Jahrhunderten Heimat für Millionen Menschen unterschiedlicher Herkunft wurde.
(Klappentext)

Von Ameisen und anderen Tieren

Von Ameisen und anderen Tieren

Friedrich Grotjahn
Projekt Verlag, Bochum/Freiburg 2018

Gut organisierte Ameisen übernehmen das Kommando in einem Kaufhaus, ein Habicht existiert und existiert doch nicht, ein mutiger Hase wünscht einem Fuchs nach erfolgreicher Flucht gute Nacht. Und die Pudeldame Daisy – ist sie nicht eigentlich ein Kind?

Friedrich Grotjahn versammelt in diesem Band Geschichten von Tieren mit allzu menschlichen Zügen und spiegelt uns auf diese Weise unser Dasein treffender, als es manch eine soziologische oder psychologische Studie vermag.
Barbara Ring bringt mit ihren überraschenden Illustrationen die Geschichten auf den Punkt.
(Klappentext)

Glück gehabt, Mistkäfer!

Glück gehabt, Mistkäfer!

Bettina Gundermann
Peter Hammer Verlag, Wuppertal 2019

Mit Illustrationen von Dorota Wünsch

Als Busfahrer Ben Brause am Montagmorgen seinen Bus starten will, eilt im letzten Moment ein ungewöhnlicher Fahrgast herbei: Es ist ein Mistkäfer, der eine riesige Mistkugel vor sich her rollt und das stinkende Ding tatsächlich in den Bus hievt. Sofort gibt es Beschwerden, dabei ist diese Mistkugel das Feinste, was er je gekugelt hat, erklärt der Käfer. Und auch das Wichtigste, nämlich ein Versöhnungsgeschenk für seine beleidigte Frau. Und nun hat er es schrecklich eilig, zu ihr zu kommen und zu verhindern, dass sie ihren Mist zusammenpackt und für immer verschwindet. Aber dann passieren lauter verrückte Dinge und der Plan des Mistkäfers gerät in Gefahr.
(Verlagsinformation)

Lara und die freche Elfe in der Schule

Lara und die freche Elfe in der Schule

Anja Kiel
Ravensburger Buchverlag, Ravensburg 2019
Mit Bildern von Elke Broska
Leserabe - 1. Lesestufe

Lara möchte im Unterricht zum Thema „Fliegen“ Elfen vorstellen und bringt Fritzi mit in die Schule. Doch als sie ihren Schulranzen öffnet, gibt es von der Elfe keine Spur. Die anderen Kinder lachen, denn sie glauben nicht an Elfen – bis auf Ben. Aber was fliegt plötzlich auf dem Schulhof durch die Luft? Wer trommelt im Deutschunterricht? Und wer wirft das Wasserglas im Kunstunterricht um, wenn es gar keine Elfen gibt?
(Verlagsinformation)