Ausschreibungen

Grenzgänger Europa und seine Nachbarn

„Grenzgänger Europa und seine Nachbarn“ ist ein Förder-Programm der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin.
Wer Mittel-, Ost- und Südosteuropa oder Nordafrika entdecken will, wer eine deutschsprachige Veröffentlichung plant und dafür auf Recherchereise aufbrechen möchte, kann sich um Förderung bewerben. Die Veröffentlichungen sollen Kenntnisse über die Länder vermitteln und ein breites Publikum erreichen können. Willkommen sind literarische und essayistische Prosa, Lyrik, Fototextbände, Kinder- und Jugendbuchliteratur, Drehbücher für Dokumentar- und Spielfilme sowie Hörfunkbeiträge. Wer bereits ein Grenzgänger-Stipendium erhalten hat, kann sich prinzipiell wieder bewerben, Erstbewerbungen werden jedoch bevorzugt.
Bewerbungen können bis zum 31. Oktober 2017 über das Online-Bewerberportal der Robert Bosch Stiftung eingereicht werden. Den Link hierzu finden Sie auf http://www.lcb.de/autoren/grenzgaenger/. Hier können auch die ausführlichen Bewerbungsbedingungen eingesehen werden.
Eine unabhängige Jury wählt aus den eingehenden Bewerbungen Projekte zur Förderung aus; die Entscheidung wird voraussichtlich Mitte Januar mitgeteilt.
Die Robert Bosch Stiftung fördert die Präsentation der Grenzgänger-Werke in öffentlichen Veranstaltungen.
Für Rückfragen stehen Frau Niemann (Tel: 030 / 816 996-64, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Frau Nora Molitor (Tel: -63, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)  vom LCB zur Verfügung.

FILI-Reisekostenunterstützung für Übersetzungen aus dem Finnischen

FILI (Finnish Literature Exchange) vergibt Reisekostenunterstützung für Übersetzungen aus dem Finnischen.
Die Übersetzungsförderung kann ausschließlich über das Onlineformular beantragt werden. Der nächste Bewerbungszeitraum endet am 1. November 2017. Nähere Informationen finden Sie hier.

Autorenresidenz „Struwwelpippi kommt zur Springprozession“ 2018

Die Kinder- und Jugendbuchautorenresidenz "Struwwelpippi kommt zur Springprozession" wird 2018 zum 17. Mal in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium Luxemburg vom Centre National de Littérature und von der Stadt Echternach ausgeschrieben.
Bewerben können sich bis zum 31. Dezember 2017 deutschsprachige Kinder- und JugendbuchautorInnen, die bereits in Buchform publiziert haben und deren Bücher für Klassenlesungen erhältlich sind, unabhängig von Alter oder Staatsangehörigkeit.

Weiterlesen

Clara-und-Eduard-Rosenthal Stipendium 2018

Mit dem Clara-und-Eduard-Rosenthal Stipendium für Literatur/Stadtschreibung soll einem/einer Stipendiat/-in die Möglichkeit gegeben werden, sich innerhalb von 12 Monaten ausschließlich der eigenen Arbeit im Bereich Literatur zu widmen. Für eine Bewerbung um das Stipendium sind nationale und internationale LiteratInnen über 18 Jahren teilnahmeberechtigt. Die Stipendienzeit umfasst den Zeitraum vom 1. August 2018 bis zum 31. Juli 2019. JenaKultur stellt in diesem Zeitraum eine möblierte Wohnung im Dachgeschoss der Villa Rosenthal miet- und nebenkostenfrei zur Verfügung. Das Stipendium ist mit 1.000 Euro pro Monat dotiert.
Alle Informationen zu den Ausschreibungs- und Vergaberichtlinien sowie das Bewerbungsformular erhalten Sie auf der Seite www.villa-rosenthal-jena.de im Menü unter Literatur & Stadtschreibung. Bewerbungsende ist der 31. Dezember 2017.