Sonstige Literatur

Die Judenbuche. Nach Annette von Droste-Hülshoff

Claudia Ahlering, Julian Voloj
Knesebeck-Verlag, München 2017
Friedrich Mergel wird in einem westfälischen Dorf geboren und durchlebt nach dem Tod seines Vaters in der sittenstrengen und engen Gesellscaft seine Jugend als Außenseiter. Stück für Stück wird er in die Machenschaften seines Onkels verwickelt, der es mit den neuen Gesetzen nicht so genau nimmt, und auf sein hergebrachtes Recht besteht. Nach dem Mord am Juden Adam unter einer Buche flieht Friedrich zusammen mit seinem einzigen Freund. Die jüdische Gemeinde kauft den Baum und bringt in der Hoffnung auf eine höhere Gerechtigkeit für den ungesühnten Mord den Spruch an: Wenn du dich diesem Orte nahest, so wird es dir ergehen, wie du mir getan hast.
Die berühmte Erzählung "Die Judenbuche" wurde hier meisterhaft als Graphic Novel adaptiert.
(Klappentext)