AMF-Preis

Alfred-Müller-Felsenburg-Preis

Benannt nach dem gleichnamigen Schriftsteller († 2007), wird der "Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur" seit 1988 – mit einer Ausnahme 2008 – jährlich vergeben. Der Literaturpreis ist bewusst nicht mit einer Geldsumme dotiert, sondern besteht lediglich aus einer Urkunde und einer symbolischen Flasche "ehrlichen Landweins". Weiterlesen

Preisverleihung 2022

Mit Claudine Nierth zeichnete die Jury für den "Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur" 2022 eine Autorin aus, "die sich in herausragender Weise und mit einem hohen persönlichen Wirkungsgrad für eine lebendige Demokratie engagiert". Weiterlesen

Preisverleihung 2021

Mit Marina Weisband zeichnete die Jury des "Alfred-Müller-Felsenburg-Preises für aufrechte Literatur" am 29.08. eine Autorin aus, "deren intellektuell glänzende Texte uns aufzeigen, dass gesellschaftliche Veränderungen möglich sind". Weiterlesen

Preisverleihung 2020

Utz Rachowski ist Träger des Alfred-Müller-Felsenburg-Preises für aufrechte Literatur 2020. Mit ihm zeichnete die Jury eine Schriftstellerpersönlichkeit aus der ehemaligen DDR aus, die unter den Repressionen dieses Staates besonders zu leiden hatte und sich dennoch für andere Künstler*innen engagierte. Weiterlesen