Ausschreibungen

Walter-Kempowski-Literaturpreis 2019

Die Hamburger Autorenvereinigung schreibt einen Kurzgeschichten-Wettbewerb zum Thema "Schöne Aussicht" aus, der offen ist für Autorinnen und Autoren der Jahrgänge ab 1983, die in deutscher Sprache schreiben und die sich mit einem bisher unveröffentlichten Prosa-Text daran beteiligen können. Der Preis ist dotiert mit 1. Preis: 6.000 Euro, 2. Preis: 2.500 Euro und 3. Preis: 1.500 Euro.
Die Einsendung zum Wettbewerb bedeutet das Einverständnis, die durch die Hauptjury ausgewählten besten drei Geschichten im Rahmen einer Veranstaltung im Oktober 2019 öffentlich zu lesen. Die Einsendung zum Wettbewerb gilt auch als Einverständnis zur Veröffentlichung.
Jeder Einsender kann nur einen unveröffentlichten Text für den Wettbewerb einreichen. Mehrere Zusendungen werden gesamt nicht gewertet.
Im Wettbewerb werden nur Texte bewertet, die auf bis zu 5 Normseiten mit je 30 Zeilen á 60 Anschläge (pro Seite 1.800 Zeichen inklusive Leerzeichen, kein Blocksatz) eine geschlossene literarische Erzählung enthalten (keine Berichte, Reportagen, Essays u. ä.). Das Manuskript muss kopierfähig sein, d. h. es darf nicht geknickt, geheftet, gefalzt oder sonstwie verbunden sein.
Um die Anonymität des Bewertungsverfahrens zu garantieren, werden auf einer Extraseite die Adresse, Telefonnummer und die E-Mail-Adresse sowie kurze biografische Daten (höchstens 12 Zeilen) angegeben. Dieser Seite liegt das Manuskript, auf dem kein Verfassername stehen darf, lose bei. Beides wird zusammen in einem Umschlag eingesandt, auf dem neben der Adresse der Hinweis "Literaturwettbewerb" enthalten sein muss. Eingangsbestätigungen werden nicht erteilt.
Einsendungen sind bis zum 28. Februar 2019 zu richten an das Sekretariat der Hamburger Autorenvereinigung e. V., Peggy Wolf, Heckscher Straße 39 a, 20253 Hamburg ( 040/52590441, E-Mail: info(at)hh-av.de).

 

Arbeitsstipendium 2019 der Mörderischen Schwestern e.V.

Mörderische Schwestern e. V. vergeben jährlich ein Arbeitsstipendium für einen von einer Frau in deutscher Sprache verfassten Roman im Bereich der Spannungsliteratur. Bewerben können sich alle Autorinnen, die in deutscher Sprache schreiben, ohne Alters-, Wohnort- oder sonstige Beschränkung, die bei den meisten anderen Stipendien ein Hindernis für viele Bewerberinnen darstellt. Eine Mitgliedschaft bei den Mörderischen Schwestern ist für eine Bewerbung um das Stipendium nicht erforderlich.
Die Bewerbungsfrist für 2019 endet am 15. März 2019. Die Förderung läuft über die Monate September, Oktober und November und beträgt insgesamt 1500 Euro. Das Stipendium wird dem Vereinszweck folgend ausschließlich an Frauen vergeben.
Nähere Informationen können Sie dem PDF Stipendien-Info entnehmen.

GWK Förderpreis Literatur 2019

Die GWK vergibt 2019 den mit 5.000 Euro dotierten GWK-Förderpreis Literatur an einen jungen Schriftsteller oder eine Schriftstellerin aus Westfalen-Lippe, der oder die überdurchschnittliche Leistungen erbracht hat und Herausragendes auch für die Zukunft erwarten lässt.
Bewerberinnen und Bewerber müssen in Westfalen-Lippe geboren sein oder dort seit mindestens zwei Jahren leben, studieren oder einen Hochschulabschluss in der Region gemacht haben. Sie dürfen bei Bewerbungsschluss nicht älter als 40 Jahre sein und müssen bereits einen Text in einer anerkannten Literaturzeitschrift oder einer Anthologie (nicht auf der eigenen Homepage) veröffentlicht haben.
Sie verfassen ein formloses Anschreiben, dem beigefügt werden:
1. Lebenslauf mit Bibliographie,
2. ein unveröffentlichtes Manuskript von maximal 30 Seiten DIN A4,
3. bis zu drei Publikationen der letzten zwei Jahre.
4. Falls Sie schon ein Buch veröffentlicht haben, legen Sie es in 2 Exemplaren dazu.
Bewerbungsschluss ist der 23. März 2019 (Poststempel).
Ihre Bewerbung schicken Sie an: GWK, "GWK-Förderpreis LITERATUR", Fürstenbergstr. 14, 48147 Münster.
Der GWK-Förderpreis Literatur wird zusammen mit den GWK-Förderpreisen für Kunst und Musik am 11. Oktober 2019 im Märkischen Museum Witten verliehen. Die Preisträger sind verpflichtet, ihren Preis persönlich entgegenzunehmen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.gwk-online.de.

 

Gertrud Kolmar Preis 2019

Fixpoetry, die Plattform für Literatur im Internet, hat einen neuen Lyrikpreis ins Leben gerufen, der Frauen und ihre Literatur in den Blick nimmt: Der mit insgesamt 16.500 Euro (Hauptpreis: 10.000 Euro, 2. Preis: 4.000 Euro, Förderpreis: 2.500 Euro) dotierte Gertrud Kolmar Preis richtet sich ausschließlich an weibliche Autorinnen. Gewidmet ist der Preis der Schriftstellerin Gertrud Kolmar, die heute als eine der bedeutendsten Dichterinnen deutscher Sprache gilt.
Eine fünfköpfige Jury ermittelt aus allen eingereichten Beiträgen im Laufe des Sommers 2019 die drei Preisträgerinnen. Die Preisverleihung findet im September 2019 in Hamburg statt. Im Anschluss an die Preisverleihung sind Lesungen mit allen Preisträgerinnen in Berlin und München geplant.
Der Gertrud Kolmar Preis 2019 wird vom Elbkulturfonds – Behörde für Kultur und Medien, Hamburg gefördert.
Teilnehmen können alle deutschsprachigen Autorinnen, unabhängig von Alter und Nationalität.
Es können bis zu fünf Gedichte eingereicht werden. Die eingereichten Gedichte dürfen bis zum Tag der Preisverleihung im September 2019 weder in Buchform noch in anderen Medien erschienen sein oder erscheinen. Einsendeschluss ist der 31. März 2019.
Nähere Angaben finden Sie auf der Seite www.fixpoetry.com.

A.E. Johann-Preis 2019

Dieser Wettbewerb "Bis ans Ende der Welt ... Reisen. Schreiben. Abenteuer" prämiert deutschsprachige Reisegeschichten, die auf eigenen, wahren Erlebnissen beruhen. Die A. E. Johann-Gesellschaft verleiht den Literaturpreis für junge Reiseschriftsteller zum vierten Mal und zwar in drei Altersklassen (12 bis 15 Jahre / 16 bis 20 Jahre / 21 bis 25 Jahre). Neben einem Geldpreis für die besten drei Beiträge aus jeder Altersgruppe, werden die besten Beiträge in einer Broschüre veröffentlicht (längere Beiträge auszugsweise).
Die Texte dürfen maximal 12 Seiten (Schrift Arial, Größe 12 pt.) umfassen. Alle Wettbewerbseinträge müssen mit vollständigem Namen, Anschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse und Geburtsdatum gekennzeichnet sein.
Einreichung sind per Email (nur PDF- oder DOC-Dateien) an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an A.E. Johann-Gesellschaft e.V., A.E. Johann-Weg 1, 34593 Knüllwald möglich. Einsendeschluss ist der 31. März 2019. Die Preisverleihung findet am 26. Oktober 2019 in Hankelsbüttel statt. Nähere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter www.a-e-johann.de.