Einzellesungen

Unabhängig von Literaturreihen bieten wir im Jahresverlauf auch immer wieder Einzellesungen unterschiedlicher Autor*innen und Genres an. 

Corona-Virus: Update

Es geht bergauf: Waren aufgrund der COVID-19-Pandemie lange Zeit keine Präsenzveranstaltungen möglich, veranstalteten wir im Juni eine erste Open Air-Lesung. Weiterhin ist für Sie auch ein erstklassiges digitales Angebot online abrufbar.  Weiterlesen

Emanuel Rosen: Wenn jemand anruft, sagt, ich bin tot.

Mit drei Lesungen in Hamm, Gelsenkirchen und Unna beteiligt sich das Westfälische Literaturbüro in diesem Herbst am Festjahr 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Emanuel Rosen (Kalifornien) geht in seinem Buch "Wenn jemand anruft, sagt, ich bin tot", auf Spurensuche seiner Familiengeschichte, die auch nach Unna und Hamm führt. Weiterlesen

Weltweite Lesung für die Demokratiebewegung in Hongkong

Das 2020 von der chinesischen Regierung verabschiedete "Sicherheitsgesetz" ist ein harter Schlag für die Demokratiebewegung in Hongkong und hat dramatische Auswirkungen auf die Arbeit kritischer Journalist*innen und Bürgerrechtler*innen in der Sonderverwaltungszone. Das WLB beteiligte sich aus diesem Anlass am 09. September 2020 an einem Aufruf des "ilb - internationales literaturfestival berlin" zu einer weltweiten Lesung für Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Weiterlesen