Neue Bücher

Ausgewählte Neuerscheinungen westfälischer Autorinnen und Autoren.

Yasemins Kiosk - zwei Kaffee und eine Leiche

Yasemins Kiosk - zwei Kaffee und eine Leiche

Christiane Antons
Grafit, Dortmund 2018
Ehrlich, trocken und direkt ins Herz - diese Frauen muss man einfach lieben: In einem Mehrfamilienhaus in Bielefeld treffen drei Frauen aufeinander, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Vermieterin Dorothee Klasbrummel, Polizistin Nina Gruber und die junge Kioskbesitzerin Yasemin Nowak. Als im Altpapiercontainer des Kiosks eine Leiche gefunden wird, tun die drei ungleichen Frauen sich zusammen und ermitteln auf eigene Faust.

Schwarze Tage

Schwarze Tage

Heinrich Peuckmann
Lychatz Verlag, Leipzig 2018
Neuware - Es ist immer dasselbe mit Bernhard Völkel: Eigentlich will der pensionierte Kommissar nichts mehr mit Verbrechen zu tun haben, aber dann gerät er aus Neugier oder Gutmütigkeit doch wieder in eine brandgefährliche Geschichte. Ein Mann spricht ihn an und behauptet, entführt worden zu sein. Jemand hätte ihn für ein paar Tage in einem stockfinsteren Raum gefangen gehalten, dann aber plötzlich freigelassen. Der Entführer hätte kein Lösegeld gefordert und nicht mal ein einziges Wort mit ihm gesprochen. Eine Geschichte, die nur erfunden sein kann, denkt Völkel. Aber als er erste Erkundigungen einzieht, stößt er auf unglaubliche, tragische Abgründe, die nicht nur ihn, sondern auch andere Menschen in tödliche Gefahr bringen.

Winterlicht

Winterlicht

Sabine Ludwigs
bookshouse, 2017
Seit Mia ihre Eltern verloren hat und der kleine Bruder Joshua an einem ihr unbekannten Ort bei einer Pflegefamilie lebt, haben die Geschwister einander nicht mehr gesehen. Mia ist davon überzeugt, dass sie nie wieder glücklich sein wird.
Da tritt der junge Sterngucker Jasper in ihr Leben, der fest an himmlische Mächte glaubt.
Als dann in einer Winternacht wundersame Lichter am Himmel erscheinen und ein außergewöhnliches Wesen aus den Wolken schneit, fragt Mia sich, ob sie träumt.
Oder können Wunder wirklich wahr werden?
Sie folgt dem engelhaften Wesen, um Joshua zu suchen. Begleitet vom Sterngucker Jasper, ihrer zerstreuten Großmutter Melchora und dem alten Geigenlehrer Balthazár ...

Eisengarn

Eisengarn

Inge Meyer-Dietrich
Ruhrgebiet de luxe, Henselowsky-Boschmann, Bottrop 2017
1938. trotz der politischen Verhältnisse in Deutschland hält die Näherin Mimi an ihren Träumen fest. Immer noch sind die Folgen des Ersten Weltkriegs spürbar, aus dem Mimis Mann völlig verändert zurückgekehrt ist. Da beginnt der neue Weltkrieg und macht auch vor Mimis Kindern nicht halt. Ihr Sohn wird als Soldat eingezogen. Und auch ihre Töchter sind in Gefahr. Die eine als Rotkreuzschwester in Russland. Die andere beim Reichsarbeiterdienst in einer Munitionsfabrik. Wie erträgt eine Mutter so viel Angst und Schmerz? Mimis Zähigkeit und Überlebenswille, ihr Einfallsreichtum und die Bereitschaft zu kämpfen, im Krieg wie in der Nachkriegszeit, stehen beispielhaft für unzählige Ruhrgebietsfrauen, deren Namen in keinem Geschichtsbuch zu finden sind.
(Klappentext)

Ruhrstraße 33

Ruhrstraße 33

Dietrich Rauschtenberger
NordPark Verlag, Wuppertal 2017
Heimatroman
Ein heißes Buch vom Leben am Rande des Ruhrgebietes kurz nach dem 2. Weltkrieg: Wie Julius »Jülle« Ewaldt seine Unschuld und Jugend verliert, als er hinter die Geheimnisse der Erwachsenen kommt und begreift, dass sie gar nicht anders können, als einander ständig zu verraten. Jülle ist einer, den man nicht so schnell vergisst ...

Winterherbst

Wintersaat

Almuth Herbst
Solibro Verlag, Münster 2017
Historischer Roman aus dem Münsterland

Münsterland, Ende des 17. Jahrhunderts: Ein halbwüchsiger, schnöseliger Adliger wird aus seiner privilegierten Welt gerissen und durch die Hölle gejagt. Er lernt, um welche Dinge es sich wirklich zu kämpfen lohnt: Freundschaft, Heimat, Familie und die große Liebe.
Spannend erweckt dieser historische Entwicklungsroman die barocke Zeit im Münsterland zum Leben. Er lässt den Leser eintauchen in eine Welt von Leibeigenen, braven Bürgern und gefährlichen Räubern in dunklen Wäldern. Der dramatische Roman spielt zwischen Nordkirchen und Tecklenburg, in Münster und Olfen, in der Davert und am Venner Moor und verknüpft historische Fakten mit überlieferten Sagen und einer ergreifenden Liebesgeschichte.
(Klappentext)

Der kleine Murps

Der kleine Murps

Brigitte Werner
Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2017

Bruno will nicht mehr Papas »Hase« sein, auch nicht Omas »Mausilein« und schon gar nicht Mamas »kleiner Murps«. Also beschließt er an jedem Tag der neuen Woche, jemand ganz anderes zu werden: etwa ein grüner Gurps oder der riesengroße Purps oder der unsichtbare Durps oder … Doch als er schließlich ein Lurps wird, geht die Sache irgendwie schief, und Bruno ist froh, dass er immer noch Mamas kleiner Murps ist.
Eine vergnügliche Geschichte für Kinder ab vier und für alle, die gerne mal aus der Rolle fallen würden. Claudia Burmeister hat die Geschichte humorvoll, in warmen, leuchtenden Farben illustriert.
(Klappentext)

Wenn du mich endlich liebst

Wenn du mich endlich liebst

Linne van Sythen
Verlag Bookshouse, Pano Akourdaleia, Cyprus (Zypern) 2017
Als Annas Baby stirbt, sie ihren Mann beschuldigt und sich trennt, gesteht Bardo ihr endlich seine Liebe. Obwohl er sich rührend um sie kümmert, kann er ihr Herz nicht erobern. Er bedrängt Anna so sehr, dass sie sogar in eine andere Stadt flieht. Bardo folgt ihr heimlich. Weil sie inzwischen mit Mario zusammen ist, wirbt er nicht offensiv um sie, sondern mailt er ihr über eine Internetpartnerschaftsagentur als Thomas. Als Anna ihn tatsächlich treffen will, zögert Bardo. Was passiert, wenn Anna entdeckt, dass Thomas ihr alter Freund Bardo ist? Und muss er Mario nicht erst von ihr wegtreiben? Besessen taktiert Bardo immer gewagter und verstrickt sich in sein Netz aus Lügen und Intrigen. Dabei kommt Anna ihm auch noch auf die Spur. Hat er nun endgültig verloren? Oder kann es für ihn und Anna doch noch die ersehnte große Liebe geben?
(Klappentext)

Drachentanz und Pausenclowns

Drachentanz und Pausenclowns

Albin Lenhard
Flummi in London
Arka Verlag, Essen 2017
Hello! Ich bin Flummi
Wirbel mit mir und den Mehnert-Kindern durch London: Rauf´ auf´s Ziffernblatt von Big Ben, zu den Raben im Tower of London und ins dunkelste Verlies dort, hautnah beim Zeitsprung ins brennende London von 1666 und feiernd auf dem Piratenschiff Golden Hinde, Farben klecksend im Museum Tate Modern und auf dem Nullmeridian in Greenwich surfend ...
Wer will nicht am Schluss des Buches von Königin Elisabeth II. persönlich geadelt werden?
Ein Buch für Kinder von 8 bis 108 ...
(Klappentext)

Ruhrpottkind

Ruhrpottkind

Sarah Meyer-Dietrich
Verlag Henselowsky Boschmann, Bottrop 2017
Eine Familie im Ruhrpott Ende der 80er Jahre. Im Mittelpunkt Jenni und ihre kleine Schwester Jana, die zwischen Alf und C64 groß werden. Die Mutter dauernd überfordert, der Vater längst von der Bildfläche verschwunden, aber zum Glück gibt es noch Oma. Und zur Not kann Jenni verschwinden: mit Donald Duck nach Timbuktu oder mit Huckleberry Hawke im Airwolf in die Wüste. Und dann ist da noch Jennis unvergleichlich lakonische Art, dem Leben zu begegnen. Aber was hilft das alles, wenn Oma krank wird, Mama sich wünscht, tot zu sein, oder Jana plötzlich verschwindet?
(Klappentext)