Neue Bücher

Ausgewählte Neuerscheinungen westfälischer Autor*innen.

Der Preis des Todes

Der Preis des Todes

Horst Eckert
Wunderlich, Reinbek 2018
Der dunkle Ort in deiner Seele
Sarah Wolf ist jung, ehrgeizig und am Ziel ihrer Träume: Die Düsseldorfer Journalistin hat ihre eigene politische Talkshow im Abendprogramm der ARD. Seit ein paar Wochen ist sie mit dem Bundestagsabgeordneten Christian Wagner liiert. Als dieser von den Medien als Lobbyist für einen international agierenden Krankenhausbetreiber dargestellt wird, hält sie zu ihm. Doch kurz darauf wird Christian tot in seiner Wohnung aufgefunden – angeblich Selbstmord. Sarah kann das nicht glauben und beginnt, auf eigene Faust nachzuforschen. Auf Christians Computer findet sie eine geheimnisvolle Liste mit Namen. Die Spur führt nach Kenia und zu Menschen, die bereit sind, viel Geld zu bezahlen – für etwas, das so wertvoll ist, dass es sich dafür zu töten lohnt ...

Und morgen sag is es

Und morgen sag ich es

Doris Meißner-Johannknecht
Obelisk Verlag, Innsbruck Wien 2018
Mit Bildern von Aljoscha Blau
Paul ist 10, zieht gerade um und kommt in eine neue Schule. In Berlin war er noch Paula. Doch hier, in der Stadt des deutschen Fußballmeisters, ist alles

Der Zorn, der dich trifft

Der Zorn, der dich trifft

Kristin Lukas
Grafit, Dortmund 2018
Einmal konnte sie einem Psychopathen entkommen. Doch das Morden beginnt von Neuem ...
Vor einem Jahr wurde die IT-Beraterin Marie Wagenfeld fast von einer okkulten Gruppe ermordet, die Ereignisse verfolgen sie bis heute. Da tritt Kommissar Kellermann erneut an sie heran. In Hamburg wurde eine brutal zugerichtete Leiche gefunden, deren Inszenierung unschöne Erinnerungen weckt und in deren Unterarm der Mörder den Schriftzug Wagenfeld eingeritzt hat. Kurz darauf gibt es einen weiteren Toten. Sind Trittbrettfahrer am Werk oder ist ein Mitglied des damaligen Zirkels noch auf freiem Fuß?

Die türkische Freundin

Die türkische Freundin

Michael Zeller
assoverlag, Oberhausen 2018
Der Schriftsteller Andrich wohnt seit vielen Jahren Wand an Wand mit türkischen Menschen , in verschiedenen deutschen Städten. Die Fremdheit zweier Kulturen ist es, die ihn fasziniert. In den unscheinbaren kleinen Ereignissen des Alltags spürt er sie auf. So genau, wie er die türkischen Nachbarn wahr nimmt , achtet er auch auf sich selbst und die eigenen Reaktionen und hält das gemeinsame und das getrennte Leben im Haus fest - wie aus Kleinkindern Schüler werden, Eheleute und Eltern. Wie die Kleidung allmählich wechselt beim freitäglichen Gang in die Moschee. Wie anders das Abendessen im Fastenmonat Ramadan klingt als aus einer deutschen Küche. Wie sich die spontanen Begegnungen im öffentlichen Raum der Städte mit türkischen Menschen jedes Alters ereignen und verändern.
Dem Autor Michael Zeller gelingt es immer wieder, in seinen feinen Miniaturen Momente von poetischer Leuchtkraft zu setzen. Damit verweigern sie sich jeder politischen Vereinnahmung, von welcher Seite auch immer. Sie geben ein vorurteilsfreies Abbild vom Zusammenleben von Deutschen und Türken in unserer Gesellschaft. Gerade angesichts der aktuellen politischen Verhärtungen zwischen Deutschland und der Türkei scheint ein solches Anliegen immer notwendiger zu sein.

Ein eindeutiger Fall

Ein eindeutiger Fall

Andreas Hoppert
Grafit, Dortmund 2018
Ein Prozess, der nicht zu gewinnen ist. Und ein Wiedersehen, das alles infrage stellt ... Marc Hagen übernimmt kurzfristig das Mandat eines verstorbenen Kollegen. Der Fall scheint klar: Rainer Höller hat seine Tochter Monja ermordet, die Indizien lassen keinen anderen Schluss zu. Monjas Mutter war ausgerechnet Hagens erste große Liebe – es kommt zu einem Wiedersehen. Während sich der Anwalt tiefer in die Akten eingräbt, beginnt er zu zweifeln, ob der Fall tatsächlich so eindeutig ist. Denn Monja war längst nicht so unschuldig, wie ihre Mutter sie darstellt ...

Mann schmeißt Hund auf Bär

Mann schmeißt Hund auf Bär

Misha Verollet
rororo, Reinbek 2018
Unglaubliche, aber wahre Geschichten
Vorsicht, Realsatire!
Dieses Buch erzählt die kuriosen Geschichten hinter den wilden Schlagzeilen aus aller Welt: Ein Betrunkener, dem es gelingt, in der Wu¨ste den einzigen Baum im Umkreis von 400 Kilometer umzunieten. Der Mann, der eine einstweilige Verfügung gegen Gott beantragt. Ein Papagei als Mordzeuge. Der Anwalt, der sich erschießt, um seinen Mandanten zu verteidigen. Die Babysitterin, die die Kinder mit zum Banküberfall nimmt. Ein Pole, der beim Kampftrinken zusammenbricht, einen Herzinfarkt erleidet, für tot erklärt wird – und wenig später von innen an die Kühlzelle klopft. Ein Best-of absonderlicher Schlagzeilen, komischer Ereignisse und faszinierender Geschichten. Unglaublich, aber wahr!

Wer ist Marlen von Rhein?

Wer ist Marlen von Rhein?

Dirk K. Zimmermann
epubli GmbH, Berlin 2018
Das unbeschwerte sorgenfreie Leben in vollen Zügen genießen ... Davon träumt die junge mittellose Marlen. Durch eine Verwechslung scheint sie diesem Wunsch ein gehöriges Stück näher zu kommen. Sie bereist Europa und schwelgt im Luxus.
Doch ohne das große Liebesglück ist ihr Leben nicht vollkommen. Marlen sucht den Mann fürs Leben. Und wird dabei von der Polizei über die Kontinente gejagt, als die Verwechslung auffliegt.

Ein besonderes Kaliber

Ein besonderes Kaliber

Volker W. Degener
Klartext, Essen 2018
Einer der größten Kriminalfälle in Deutschland, der im Ruhrgebiet seinen verhängnisvollen Anfang nimmt.
Ein zwanzigjähriger Deutscher, aus Kasakstan stammend, der hier lebt und zur Schule gegangen ist, gerät ins Drogenhändlermilieu, erschießt im Lauf eines halben Jahres sieben junge Männer. Die Morde finden in Herne, Wanne-Eickel, Rotterdam und Düren statt.
Volker W. Degeners Roman beschreibt die Ermittlungsarbeit des Teams um Steffen Kinski und begleitet das Ermittlungsteam bis zum Gerichtsentscheid. Der Roman versucht nachzuvollziehen, warum und wie diese Taten geschahen und den Charakter des gefühllos wirkenden Täters zu ergründen.

Yasemins Kiosk - zwei Kaffee und eine Leiche

Yasemins Kiosk - zwei Kaffee und eine Leiche

Christiane Antons
Grafit, Dortmund 2018
Ehrlich, trocken und direkt ins Herz - diese Frauen muss man einfach lieben: In einem Mehrfamilienhaus in Bielefeld treffen drei Frauen aufeinander, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Vermieterin Dorothee Klasbrummel, Polizistin Nina Gruber und die junge Kioskbesitzerin Yasemin Nowak. Als im Altpapiercontainer des Kiosks eine Leiche gefunden wird, tun die drei ungleichen Frauen sich zusammen und ermitteln auf eigene Faust.

Schwarze Tage

Schwarze Tage

Heinrich Peuckmann
Lychatz Verlag, Leipzig 2018
Neuware - Es ist immer dasselbe mit Bernhard Völkel: Eigentlich will der pensionierte Kommissar nichts mehr mit Verbrechen zu tun haben, aber dann gerät er aus Neugier oder Gutmütigkeit doch wieder in eine brandgefährliche Geschichte. Ein Mann spricht ihn an und behauptet, entführt worden zu sein. Jemand hätte ihn für ein paar Tage in einem stockfinsteren Raum gefangen gehalten, dann aber plötzlich freigelassen. Der Entführer hätte kein Lösegeld gefordert und nicht mal ein einziges Wort mit ihm gesprochen. Eine Geschichte, die nur erfunden sein kann, denkt Völkel. Aber als er erste Erkundigungen einzieht, stößt er auf unglaubliche, tragische Abgründe, die nicht nur ihn, sondern auch andere Menschen in tödliche Gefahr bringen.